ist Sänger, Textdichter und Komponist mit Herz und Seele und mit einer unverkennbaren besonderen Stimme. Dies ist wohl die markanteste Eigenschaft des sympathischen Sängers dessen Aura jeden in seinen Bann zieht, der einmal ein Konzert von ihm besucht hat.

Ausgestattet mit diesen Talenten und viel Fleiß erkannte Tom schon frühzeitig, in welcher Richtung seine Ziele liegen. Mit Unterstützung der Eltern, Instrumenten und Musikunterricht holte er sich das Rüstzeug für die musikalischen Bühnenbretter.

Bereits im Alter von 9 Jahren sang er bei einer Veranstaltung vor hunderten von Menschen „Ein bisschen Frieden“ von Nicole und begleitete sich selbst dabei auf seinem Akkorden. Es war sein erster großer Auftritt, dem in den kommenden Jahren noch viele weitere auf diversen Bühnen folgen sollten.


Immer auf der Suche nach Auftrittsgelegenheiten entdeckte er in Leipzig einen Karaoke-Club und avancierte dort schnell zum Publikumsmagneten. Von Tom’s Stimme fasziniert, sprach ihn dort 1998 Komponist und Produzent Mariano Stecker (Nanomusik) an, der zu dieser Zeit gerade auf der Suche nach einem Sänger war. Als Popduo TOMCAT gemeinsam aufzutreten war schnell beschlossene Sache. In den folgenden Monaten erarbeiteten sich Tom und Nano schnell mit tanzbarem Discopop, eingängigen und gefühlvollen Melodien einen musikalischen Stammplatz in der Musikszene Mitteldeutschlands. Innerhalb von 3 Jahren wurden 7 CD’s von "TOMCAT" komponiert, getextet, produziert und veröffentlicht. Auftragsproduktionen der Stadt (Das Leipzig-Lied: "Hier in der Stadt" oder "Der Messe-Song") setzten sie mit Professionalität um und verstärkten damit den Bekanntheitsgrad von TOMCAT.


Durch diesen Erfolg ermutigt, bewarben sie sich bei der MDR-Fernsehshow "Stimme 2000" und wurden mit ihrem eigenen Song "Sternentor" von einer prominenten Fachjury und von den Fernsehzuschauern im TV-Finale auf den 2. Platz gewählt.


Zwei Jahre später gewannen beide als Duo einen bundesweiten Newcomerwettbewerb und wurden

„Schlagerstars des Jahres“. (SUPERIllu und LVZ berichteten)


Durch die Arbeiten an einer Musikproduktion für das MDR-Fernsehen kamen sie 2002 mit dem Alphaville-Produzenten Bernhard Lloyd ins Gespräch. Gemeinsame Ideen reiften heran und ein neues Konzept wurde entworfen. Fortan standen Tom Reichel und Mariano Stecker nicht mehr als TOMCAT sondern als VANITY AFFAIR auf der Bühne.

Neben diversen eigenen Kompositionen die im Alphaville-Studio entstanden, gehörte neben einer der schönsten Balladen die tom in englisch sang: "Believe in Angels" - nun auch die Neuaufnahmen des ALPHAVILLE-Klassikers „Sounds Like A Melody“ und des 80iger Jahre Hits „Feels Like Heaven“ zum musikalischen Repertoire der beiden.


Nach dieser Zeit gingen Tom Reichel und Nano musikalisch getrennte Wege, wobei  Nano weiterhin und bis heute viele Songs für Tom arangiert und produziert.

Weitere Infos über die Produktionen von Nano findest du  HIER.


Eines Tages wurde der Hamburger Sänger und Schlagerproduzent Peter Sebastian auf Tom aufmerksam und bot ihm einen Vertrag als Solokünstler an und schrieb ihm im Jahre 2004 das typische Schlager-Liebeslied „Es war nur eine Frage der Zeit“.

Doch das war nicht Tom Reichel. Er wollte seine Songs wieder selbst schreiben.


Um weitere musikalische Möglichkeiten auszuschöpfen, knüpfte Tom Reichel Kontakte zur Band FRESH FOX ("Sexy Lady"). Seine Stimme überzeugte die Jungs und auch die Chemie stimmte, so dass sie ihn als Gastsänger für ihr zweites Album „Tonight“ ins Boot holten. Tom brachte seine eigenen Ideen mit ein, sang einige Titel, Strophen und Chorpassagen für FRESH FOX ein und war beliebter Gastsänger bei Live-Auftritten der Band. Es entwickelte sich eine musikalische Zusammenarbeit, bei der das Album "Marathon ins Glück" und auch viele Tom Reichel Songs entstanden, die Ronny Jentzsch produzierte, die aber nie veröffentlicht wurden.


Danach folgten große und kleinere Auftritte und die ersten eigenen Solo-Konzerte des Künstlers Tom Reichel.


Seit 2012 produziert und arrangiert nun Daniel Hammer (Basic Music), der für viele bekannte Schlagerkünstler produziert, alle Tom Reichel Songs und hat für ihn einen eigenen unverwechselbaren Sound für diese Stimme entwickelt.


Seit 2020 - speziell seit Anfang der Coronakrise, arbeitet auch der Berliner Produzent Marcell Linke für Tom und ist für den Sound für Songs wie "Schritt für Schritt", "Meine Lebensmusik", "All these Words", "Zehntausend Fragen", Believe" und viele andere Produktionen verantwortlich.


Doch Tom Reichel ist und bleibt jedoch immer alleiniger Komponist und Texter all seiner Songs !


Tom Reichel bleibt immer noch der Geheimtipp der deutschen Schlager- und deutschsprachigen Popbranche. Seine äußerst außergewöhnliche Stimme, seine persönliche Art, seine eigenen großen Solo-Konzerte und seine Bühnen-Optik machen Ihn zu einem Sänger der einfach unverwechselbarer und polarisierender nicht sein kann.

All seine von Ihm selbst geschriebenen Texte haben - im Gegensatz zu den meisten Schlagertexten - Sinn und erzählen seine wirklichen eigenen Erlebnisse, Gedanken, Erinnerungen und Gefühle seines Lebens.

All seine von Ihm selbst komponierten Melodien sind immer Ohrwürmer und stets voller musikalischer Harmonie. Songs zum Mitsingen oder einfach nur zum Nachdenken und Zuhören.


Seit einigen Jahren reisen zu seinen stets ausverkauften Live-Themen-Konzerten, welche er alljährlich in einem großen Dresdner Theater gibt, Fans aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an und singen jeden Titel voller Emotionen mit.

 Copyright  Alle Rechte reserviert  © & 2018